Haus-Bus

Startseite   Onlineshop       Datenschutz | AGB | Kontakt | |



Haus-Bus.de Komponenten in einem Homematic Wired System verwenden

Die Haus-Bus Komponenten verhalten sich identisch zu den Originalmodulen von EQ3 und werden direkt am Homematic Wired Bus betrieben. Auch Direktverknüpfungen zu anderen Komponenten am wired Bus sind möglich. Es wird kein zusätzlicher Busankoppler benötigt, sondern das originale Homematic LAN-RS485 Gateway. Bitte beachten Sie, dass unsere Komponenten NICHT mit dem Homematic IP wired Bus kompatibel sind. Mit Homematic IP hat EQ3 ein inkompatibles und verschlüsseltes Protokoll eingeführt. Planen Sie unsere Komponenten an einer CCU3 zu betreiben, so geht dies weiterhin mit dem LAN-RS485 Gateway, weshalb auch parallel zu dem IP Wired DRAP betrieben werden kann. Classic wired und IP wired Komponenten können dabei normal über CCU Programme interagieren.

Die Verkabelung und Verwendung der einzelnen Komponenten wird unter folgenden Links beschrieben:

 32 Kanal IO Modul für die Hutschiene
 22 Kanal IO Modul für Unterputzdose
 Multitaster mit dimmbarer Beleuchtung und Sensoren
 Haus-Bus.de Taster mit vollem Funktionumfang im Gira KNX Design
 16 Kanal 7A Relaismodul
 8 Kanal 16A Relaismodul
 12 Kanal 16A Relaismodul
 8 Kanal Rollomodul
 8 Kanal 230V Dimmer
 8 Kanal DC Motorsteuerung
 Heizstabregelung für PV Überschuss - Bis 16 x 40A
 8 Kanal 0-10V / 1-10V IO-Modul
 2 Kanal RGB Dimmer / 6 Kanal 24V PWM Dimmer
 WLAN Steckdose zur drahtlosen Systemerweiterung
 LAN - RS485 Brückenmodul




CCU für die Haus-Bus Komponenten vorbereiten

Um die Haus-Bus Komponenten mit einer Homematic CCU verwenden zu können, muss einmalig ein Addon installiert werden. Das funktioniert sehr einfach und ist anschließend auch Teil der normalen Backups, so dass keine Programme bei einer Neuinstallation verloren gehen können:

  In der CCU wählen Sie: Einstellungen -> Systemsteuerung -> Zusatzsoftware -> Zusatzsoftware auswählen
  Dort wählen Sie unser Addon aus, dass Sie zuvor HIER RUNTERLADEN KÖNNEN
  Anschließend muss die CCU einmal neu gestartet werden
  Wichtig: Wenn die CCU wieder gestartet ist, bitte unter Zusatzsoftware kontrollieren, ob das Addon richtig installiert wurde.
  Verwenden Sie nun die Gerätesuche, um unsere Komponenten automatisch in den Posteingang zu bringen
  Sollte die Suche nicht erfolgreich sein, gibt es folgende Alternativen zum Anlernen:
  -  Hat die anzulernende Haus-Bus Komponente eine Taste, so betätigen Sie diese nun, damit das Gerät im Posteingang erscheint.
  -  Bei den Haus-Bus Tastern kann man die unteren beiden Tastern gleichzeitig für ca. 5 Sekunden drücken (nicht länger!)
  -  Alternativ reicht es die Stromversorgung unseres Moduls bei laufendem LAN-GATEWAY zu aktivieren.
     (Das LAN Gateway muss aktiv bleiben, da man die CCU nach jedem Stromein des Gateways neu starten muss...)
  Falls der Taster im Posteingang als GENERIC_DEVICE erscheint, so wurde der Taster vor der korrekten Installation des Addons erkannt.
  Diesen dann bitte löschen und die Installation des Addons korrekt wiederholen. Ggf. die CCU nach der Installation des Addons nochmals starten.
  WICHTIG: Ist das Addon einmal installiert, darf dieses bei Bedarf nur noch über den in der CCU angezeigten Link aktualisiert werden.
  Nur so ist sichergestellt, dass Sie ausschließlich kompatible Addonversionen erhalten und jegliche Programmierung erhalten bleibt.

Zur Veranschaulichung können Sie auch unser Youtube Video zur Installation anschauen:




Elektrischer Anschluss

Angeschlossen werden die Haus-Bus Komponenten wie jeder andere Homematic Classic Wired Aktor,
d.h. sie werden beliebig am RS485 Bus mit anderen Teilnehmern kombiniert.



Fragen und Antworten

Muss etwas bei einem Update der Homematic CCU beachtet werden ?
Die Taster werden nur bei installiertem Haus-Bus Homematic Addon korrekt erkannt. Deshalb ist es bei einem CCU Update wichtig, dass die Taster nicht am Bus gefunden werden, bevor das Addon wieder lauffähig ist. Das Addon ist Teil des CCU Backups, aber bevor das Backup eingespielt wird, sollte das LAN Kabel vom RS485 Gate möglichst ausgesteckt sein. Folgender Ablauf sichert ein problemloses CCU Update:
-  CCU Backup erstellen
-  CCU Update durchführen
-  Vor dem Neustart der CCU das LAN Kabel am Gateway ziehen
-  CCU Backup wieder einspielen
-  Nach dem Neustart der CCU das KAN Kabel wieder einstecken
So ist sichergestellt, dass die Taster nach dem Update ausschließlich bei laufendem Addon wiedererkannt werden und alle Programme und Direktverknüfungen bleiben erhalten.

Müssen die Komponenten konfiguriert werden? Woher bekommen sie eine eindeutige Homematic ID?
Um die Haus-Bus Komponenten nutzen zu können, muss lediglich unser Addon in der CCU installiert werden. Die Module bekommen bei der Produktion direkt eine eindeutige ID. Es muss also nichts weiter konfiguriert werden.

Wie sieht die Einbindung in der Homematic aus? Gibt es Tastendruck Lang/Kurz?
Ja Tastendruck Lang/Kurz wird unterstützt. Die Drückdauer, ab wann ein Tastendruck ans lang gemeldet wird, kann eingestellt werden. Default ist hier eine Sekunde.

Kann ich die Eingänge auch für Fensterkontakte verwenden
Ja, dafür müssen Sie den jeweiligen Eingang in der Konfiguration von Typ Taster auf Schalter umstellen. Anschließend wird in der CCU normal OFFEN und GESCHLOSSEN gemeldet.

Wie sind die Leds dimmbar? ist die PWM für die Leds schon integriert? Welche Farben haben die Leds?
Ja, der Mikrocontroller dimmt die LEDs per PWM. In der CCU melden sich die LEDs als Dimmer. Die gewünschte Helligkeit muss also nur noch per Homematicbefehl gesendet werden. Die LEDs sind weiß. Verbaut sind sehr hochwertige und helle Osram Sideleds. Diese können sehr gut auch als Nachtlicht verwendet werden.

Wie kann ich die Taster an ein IP Wired UP IoModul HmIPW-FIO6 anschließen
Die folgende Skizze zeigt den Anschluss einer Haus-Bus.de Standardelektronik mit activeLow Anschlussklemme an das Homematic IP Wired UP Modul. Der Taster ist normal mit Spannung zu versoren 24V (VCC und GND). Dann nur noch die Tastausgänge S1-S6 and die Eingänge des IO Moduls und die LED Eingänge LED1-LED6 an die Ausgänge des IO Moduls anschließen: (Zum Vergrößern auf das Bild klicken):

Wie kann die Firmware des Tasters aktualisiert werden?
Die Firmware wird normal über die CCU aktualisiert. Sie finden den Updatebutton in den Geräteeinstellungen.

Kann ich zusätzlich bereits vorhandene Taster anderer Hersteller verwenden?
Ja. Die Schlussklemme hat neben den 4 Adern für die Stromversorgung und den Homematic Wires Bus noch weitere 6 Eingänge für Taster und 6 Ausgänge für LEDs, sowie 5 externe Temperatursensoren. D.h. man kann einen zweiten vollständigen 6-fach Taster zusätzlich im Bus verfügbar machen und auch dessen LEDs dimmen.

Wie kann ich den Homematictaster um einen weiteren günstigen Standardtaster erweitern?
An einen Homematictaster kann ein weiterer günstiger 6-fach Taster angeschlossen werden. Dafür muss im Shop die Standardelektronik ausgewählt werden und anschließend die activeHigh Anschlussplatine. Auch beim externen Taster kann optional ein Temperatursensor bestellt werden, der dann ebenfalls in Homematic verfügbar sein wird. Das folgende Bild zeigt den Anschluss (Zum Vergrößern anklicken):

Kann ich weitere Sachen an den Taster anschließen?
Grundsätzlich sind die externen Ausgänge und Eingänge frei verwendbar. Wir liefern passend im Tasterdesign auch Bewegungsmelder und Präsenzmelder. Link zum Bewegungsmelder   Link zum Präsenzmelder

Kann ich die Taster auch per Funk verwenden?
Wir unterstützen aktuell nativ nur Homematic Wired, aber es gibt die Möglichkeit die Taster mit dem Homematic HM-MOD-EM-8 Funkmodul zu verwenden. Einer unser Kunden hat uns freundlicherweise einen Anschlussplan erstellt. Vielen Dank dafür an David S.! Hier seine Beschreibung:
Mein Aufbau besteht aus einem UP Netzteil 12V DC, einem 6- Fach Haus-Bus.de Taster (active- low) und dem Homematic 8- Kanal Sendemodul (HM-MOD-EM-8).
Das Homematic 8- Kanal Sendemodul (HM-MOD-EM-8) wurde direkt mit Kabeln an der Tasterseite bestückt.
Die Pfostenleisten habe ich nicht verbaut, da nur unnötig Platz verschwendet wird.
Auf jeden Fall ist eine tiefe UP- Dose von Nöten, in den flachen Dosen passt das Konstrukt niemals.